Brustvergrößerung mit Implantaten

Circle

Busenvergrößerung mit Implantaten


Die Brustvergrößerung ist einer der am häufigsten durchgeführten Eingriffe der plastischen Chirurgie. Die Brüste sind ein sehr wichtiger Teil des weiblichen Körpers. Die meisten Frauen achten sehr auf ihr Aussehen und ihre Größe. Dabei zeigt sich, dass ein kleiner Busen oft die größte Quelle von Komplexen ist, zu einem Verlust an Selbstbewusstsein führt und sogar die Intimität mit dem Partner beeinträchtigt. Eine Brustvergrößerung kann eine Lösung für diese Probleme sein.

Allerdings ist zu beachten, dass „Brustvergrößerung“ kein Fachbegriff ist. Plastische Chirurgen verwenden in der Regel den Begriff „Brustoperation“, die Patientinnen und ihre Angehörigen benutzen ihn jedoch nur selten. Bei der Brustvergrößerung wird nicht nur die Größe der Brüste verändert, sie können auch in eine passende Form gebracht werden. Zu diesem Zweck werden sorgfältig ausgewählte Implantate (in der Regel aus Silikon) verwendet, die an die Erwartungen der Patientin und ihre anatomischen Gegebenheiten angepasst sind.

Brustimplantate – anatomisch und rund

Eine Brustvergrößerung ist eine Operation, die unter Vollnarkose durchgeführt wird. Die Haut wird unter der Brust oder um die Brustwarze herum eingeschnitten. Immer seltener wird die Methode mit einem axillären Zugang angewandt, da sie ein hohes Komplikationsrisiko birgt. Die Implantate werden unter die Brustdrüsen oder die Brustmuskeln implantiert. Die letzte Phase der Busenvergrößerung ist das Anlegen von Verbänden und eines speziellen, formenden BHs. Dieser sollte nach der Operation 4-6 Wochen lang getragen werden. Er stabilisiert die Implantate an der richtigen Position und hilft, die Brüste zu formen. Die erste Kontrolluntersuchung findet in der Regel eine Woche nach der Brustvergrößerung statt, nach zwei Wochen werden die Fäden gezogen und das PSM (Programm zur Beseitigung von Narben) kann beginnen.

Für viele Patientinnen ist die Brustvergrößerung ein Eingriff, der ihr Leben verändern kann. Die Hauptindikation für ihre Durchführung ist die Unzufriedenheit mit der Form oder Größe der Brüste (oft auch beides). Durch eine Brustvergrößerung und die damit verbundene Veränderung des Aussehens der Brüste gewinnt die Patientin an Selbstwertgefühl und Glauben an die eigene Attraktivität. Diese Art der Operation wird auch zu Rekonstruktionszwecken durchgeführt, und zwar hauptsächlich bei Patientinnen mit der Diagnose Brustkrebs, die sich für eine Amputation entscheiden mussten. Eine weitere Indikation sind frühere, erfolglose Versuche, die Brüste zu vergrößern und ihr Aussehen zu korrigieren, die zu einer Verformung führten. Das Endergebnis des Eingriffs kann in der Regel nach 3-6 Monaten beurteilt werden.

Weitere Vorher-/Nachher-Fotos unten – sollten Sie sich unbedingt ansehen

Eine Operation zur Brustvergrößerung sorgt dafür, dass das Aussehen und die Größe der Brüste keine Quelle weiblicher Komplexe mehr sind. Die Narben von den Einschnitten sind kaum sichtbar, und nach dem Eingriff erhält jede Patientin eine garantierte physiotherapeutische Beratung, bei der sie angemessene Bewegungsmuster lernt. Auf diese Weise können Schwellungen und Schmerzen in den Brüsten minimiert werden. Sehr wichtig ist zu betonen, dass die Brustvergrößerung durch Implantate eine der sichersten Methoden zur Veränderung ihres Aussehens ist. Ein Austausch von Implantaten ist oft nicht notwendig, hängt aber von den Veränderungen im Leben der Patientin (z. B. Schwangerschaft) ab. Dabei ist zu betonen, dass Frauen, die sich für eine Brustvergrößerung entschieden haben, stillen können, sowohl wenn das Implantat unter dem Brustmuskel als auch, wenn es unter der Brustdrüse eingesetzt wurde.

Die Möglichkeit, die erwarteten Effekte in relativ kurzer Zeit zu erzielen, veranlasst immer mehr Frauen dazu, sich für eine Brustvergrößerung zu entscheiden. Dadurch verändert sich ihr Aussehen, aber auch ihre Stimmung und sogar ihre Lebensqualität. Das wichtigste Kriterium bei der Entscheidung zu einer Operation dieser Art sollte jedoch die Sicherheit sein. Wenn man sich für eine Brustvergrößerung entscheidet, sollte man eine professionelle Klinik und einen erfahrenen plastischen Chirurgen wählen.

Häufig gestellte Fragen

Die Endeffekte einer Brustvergrößerung können in der Regel 3 Monate nach dem Eingriff beurteilt werden.

Die Endeffekte einer Brustvergrößerung können in der Regel 3 Monate nach dem Eingriff beurteilt werden.

Sportliche Übungen werden die Größe Ihrer Brüste nicht verändern, durch die Stärkung der Brustmuskulatur werden die Brüste jedoch angehoben und sehen voller aus.

Sportliche Übungen werden die Größe Ihrer Brüste nicht verändern, durch die Stärkung der Brustmuskulatur werden die Brüste jedoch angehoben und sehen voller aus.

Brustvergrößerung mit Implantaten - Preis

Behandlung

Preis von

Preis zu

1

Brustvergrößerung mit Implantaten

DE 19 000 PLN

22 000 PLN